Chilifan

Informationen über Chili, Anbau und Verwendung

Chili Rezepte – von mild bis wild

An dieser Stelle werde ich mich ausschließlich auf Rezepte beschränken, die mir gut schmecken, die ohne Chilis als Zutat nicht auskommen und die ich auch selbst schon nachgekocht, oder zumindest probiert habe.
Da der Genuss von Chilis außerdem gesund ist (siehe Gesundheit), bereitet das ausprobieren der Rezepte bestimmt noch mehr Vergnügen.

Michaels Rezept für Chili con carne

Zutaten:500 g Hackfleisch (gemischt oder nur Rind)
4 Dosen Chilibohnen
1 Dose Tomatenpüree
1 Zwiebel
2 Eßlöffel Chili-Soße
2-3 Knoblauchzehen (oder mehr je nach Geschmack)
3 Eßlöffel Öl
3 Eßlöffel Creme Fraiche
10-15 g getrocknete Thai Chilis (zerrieben)

Gewürze:
Salz,
Pfeffer,
Thymian,
Currypulver,
Paprikapulver,
Kümmel

Hackfleisch in Öl gut anbraten. Zwiebel hinzufügen und diese leicht andünsten. Die Chilibohnen und Tomaten sowie die Chilisoße und den Knoblauch hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Es sollte jetzt schon einigermaßen gut schmecken, sonst weiter abschmecken.Das ganze aufkochen und etwa 10 Minuten köcheln lassen (Vorsicht es brennt leicht an).

Nun die gemahlenen Chilischoten hinzufügen und aufkochen lassen. Es sollte nun so scharf sein das es kaum eßbar ist (-> der maddening Effekt). Das ganze etwa eine 1/4 Stunde vorsichtig köcheln lassen. Die Creme Fraiche hinzugeben um das ganze etwas abzumildern. Dieses ist wichtig um einen perfekten Geschmack und die richtige Schärfe hinzubekommen.

Dann mit reichlich Brot servieren und alles aufessen.

zu Risikien und Nebenwirkunken fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rezept für Chili Ketchup

Zutaten:

500 g reife Tomaten
200 g rote Paprika
100 g Zwiebeln
200 g Essig
20 g Salz
80 g Zucker
1 Teelöffel Sojasauce
1 Teelöffel Paprikapulver (süß)
1/2 bis 1 Habanero je nach gewünschter Schärfe
1 Teelöffel Petersilie
1 Teelöffel Schnittlauch
1 Teelöffel Dill
1 Teelöffel Liebstöckl
1 Lorbeerblatt
20 g Stärke
Salz, Pfeffer

Tomaten, Paprika, Habanero und Zwiebel in Würfel schneiden und mit einem Lorbeerblatt kurz aufkochen. Zusammen etwa 15 Min. kochen und dann die Masse durch ein Küchensieb streichen.
Die anderen Zutaten hinzugeben mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles noch einmal eine Stunde auf mittlerer Temperatur köcheln. Falls das Ketchup noch nicht genug eingedickt ist, entweder noch länger kochen, oder mit etwas Stärke nachdicken.
In ein sterilisiertes Glasgefäß füllen, abkühlen lassen, Etikett aufkleben und in den Kühlschrank stellen. Gekühlt läßt sich der Ketchup recht lange aufbewahren.

Spaghetti mit Chilisoße

Zutaten:

250g Spaghetti
100g Hackfleisch
1 Karotte
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 g Speck
200 ml Fleischbrühe
100 ml Rotwein
100 ml Sahne
1 Dose Tomatenmark
1 Habanero

Gewürze:

Salz,
Pfeffer,
Oregano

Zwiebel, Knoblauch und Karotte fein hacken. Den feingehackten Speck zusammen mit den gehackten Gemüse in etwas zerlassener Butter anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben und unter ständigem Rühren anbraten. Tomatenmark hinzugeben und mit der Fleischbrühe und dem Wein ablöschen. Aufkochen lassen mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei kleinster Hitze 1 Stunde köcheln lassen; abschmecken.
Die Habanero fein hacken, zu der Soße hinzugeben die Sahne unterrühren und nochmal 20 Minuten köcheln lassen.
Spaghetti bißfest kochen und mit der fertigen Chilisauce vermischen.

Die Soße paßt übrigens auch zu anderen Pasta-Sorten.

Rezept für Lamm Vindaloo

Zutaten:

15-20 rote getrocknete Chilischoten z.B Cayenne oder Serano
1 TL Kreuzkümmel
6 Nelken
5 cm Zimstange
10 Pfefferkörner
1/4 Sternanis
1 TL Mohnsamen
1 5cm x 5cm grosses Stück frischer Ingwer
6 Knoblauchzehen
1 EL Tamarinde
4 TL Apfelessig
700 g Lammfleisch (in Würfel geschnitten)
75 ml Öl
3 Ziebeln, fein gehackt
Salz

Die Chilis in ein wenig Wasser einweichen. Alle Gewürze, Ingwer, Knoblauch und Tamarinde mit dem Essig im Mixer zu einer glatten Paste verarbeiten. Das Fleisch mit ein wenig dieser Gewürzmischung einreiben und etwa 15 Minuten marinieren.
Das Öl erhitzen und die Zwiebel darin 15-20 Minuten braun anschwitzen. Die restliche Gewürzmischung hinzugeben und weitere 5 Miniten unter ständigen Rühren mitschwitzen. Nach Bedarf 2 Eßlüffel Wasser hinzufügen.
Die Fleischwürfel in dieser Mischung 5 Minuten rundum anschmoren. 1 Liter Wasser zugeben, mit Salz würzen und bei niedriger Temperatur gar köcheln.

Vindaloo eignet sich aufgrund der konservierenden Wirkung von Essig und Öl besonders gut zum einfrieren.

Jelzins Rache

Zutaten:

1-2 Habaneros
1 Liter Wodka (40%)

Die Habaneros vierteln oder mit einer Gabel einstechen. Diese anschliessend in den Wodka geben und für mindestens eine Woche, besser länger ziehen lassen.
Meiner Meinung nach ein schön aromatischer Wodka der etwas mehr brennt als man gewohnt ist. Einfach ideal um sich im kalten sibirischen Winter warm zu halten.